Die digitale Zukunft des Geldes


Bund muss keine Zinsen mehr zahlen

Bundesanleihe-20160614Erst­mals in der Geschich­te der Bun­des­re­pu­blik ist die Ren­di­te für zehn­jäh­ri­ge Bun­des­an­lei­hen in den nega­ti­ven Bereich gerutscht. Damit wer­den mitt­ler­wei­le alle Bun­des­an­lei­hen bis zu einer Lauf­zeit von zehn Jah­ren am Markt mit einer nega­ti­ven Ren­di­te gehan­delt.

Haupt­ab­neh­mer für Bun­des­wert­pa­pie­re sind Ver­si­che­rer und Pen­si­ons­fonds. Sie sind gesetz­li­ch ver­pflich­tet, einen Teil ihrer Geld­er in Staats­an­lei­hen anzu­le­gen. Für Pri­vat­an­le­ger am auf­fäl­ligs­ten sind die fal­len­den Garan­tie­zin­sen auf Lebens- und Ren­ten­ver­si­che­run­gen. Weil die Finanz­kon­zer­ne mit Anlei­hen kein Geld mehr ver­die­nen, haben sie zuneh­mend mehr Schwie­rig­kei­ten, ihren Zah­lungs­ver­pflich­tun­gen nach­zu­kom­men.

Bernd Kleeberg

Bernd Kleeberg

Jahrgang 1963 / seit 1990 selbständiger Finanzmakler

Leave a Comment

Scroll Up