Die digitale Zukunft des Geldes


Utility Settlement Coin

Deutsche Bank und UBS entwickeln neue Cyberwährung

Die Deut­sche Bank, die Schwei­zer UBS, die spa­ni­sche Santan­der und die ame­ri­ka­ni­sche BNY Mel­lon sind dabei, eine gemein­sa­me Block­chain zu nut­zen, um Trans­ak­tio­nen zwi­schen den Ban­ken bes­ser abzu­wi­ckeln. Die dabei feder­füh­ren­de UBS hat einen “Uti­li­ty Set­t­le­ment Coin” ent­wi­ckelt, eine durch Wäh­run­gen wie Euro oder Dol­lar gedeck­te digi­ta­le Wäh­rung, die zu fes­ten Sät­zen gegen die ent­spre­chen­den Wäh­run­gen ein­ge­tauscht wer­den kann.

Sie­he Bei­trä­ge hier :

Eine sol­che Ban­ken­block­chain mag – viel­leicht – prak­ti­sch für die Ban­ken sein. Ein Durch­bruch ist sie jedoch in kei­ner Wei­se, und schon gar nicht für Kryp­towäh­run­gen. Die gibt es schon eini­ge Jah­re, sie erfreu­en sich immer mehr Beliebt­heit, und eine ihrer schöns­ten Eigen­schaf­ten ist es, dass nicht nur die Ban­ken sie benut­zen kön­nen, son­dern jeder. Und zwar ganz ohne Hil­fe oder Erlaub­nis der Ban­ken.
(Quel­le : bitcoinblog.de)

Bernd Kleeberg

Bernd Kleeberg

Jahrgang 1963 / seit 1990 selbständiger Finanzmakler

Leave a Comment

Scroll Up